Neues Konzep beim Energiewerthaus

Energiewerthaus von Dekra geprüft

Hinter diesem Konzept stecken die Marken Ytong, Vaillant und die Dekra. Das Energiewerthaus verbindet Ökologie, Gesundheit und Sicherheit. Durch die Kombination der Baustoffe Ytong Porenbeton / Silka Kalksandstein und Multipor Dämmplatten kommen ausschließlich gesundheitlich unbedenkliche Materialien zum Einsatz, die auch noch feuerfest sind. Die Firma Vaillant sorgt mit Technologien auf Basis regenerativer Energien für eine umweltfreundliche und ressourcenschonende Beheizung des Energiewerthauses.

Dekra überprüft Qualität der Energiewerthäuser
Da sämtliche Energiewerthäuser luftdicht und wärmebrückenfrei verarbeitet werden, sinkt der Primärenergiebedarf auf ein Minimum. Der Energieverbrauch in einem Energiewerthaus ist so gering, dass man schon jetzt die geplanten Standards der EnEV 2012 übertrifft. Sämtliche Energiewerthäuser werden von einem Dekra-Sachverständigen geprüft und zertifiziert. Der Begriff Energiewerthaus ist gesetzlich geschützt.

Abnahme durch Experten
Für umweltbewusste Bauherren bietet das Energiewerthaus somit ein neues, ganzheitliches Konzept im Bereich der Energiesparhäuser, da es weit über die gesetzlichen Anforderungen an die Gebäudehülle hinausgeht. Die Erstellung eines Energiewerthauses darf auch nur von zertifizierten Baufachexperten erfolgen. Wer nun auf eine solche Bauweise setzen will, der kann auf ein professionelles Netzwerk zurückgreifen, welches diverse Sachverständige aus den Bereichen Finanzierung, Ökologie, Bauphysik, Haustechnik und gesundes Bauen bietet. Angehende Bauherren werden vor Ort von einem Energiewerthaus-Experten betreut.