Energiekosten im Haushalt senken

Energie sparen bei Heizung, Wasser

Tipps zur Heizung: Mit einer neuen Heizungsanlage kann man zwischen 20% und 35% der bisherigen Heizkosten einsparen. Moderne Pelletheizungen überzeugen nicht nur durch den ökologischen Aspekt, sondern auch durch den günstigeren Brennwert im Vergleich zu Öl und Gas. Eine Solaranlage dient nicht nur der Warmwassererzeugung, sondern kann auch zur Heizungsunterstützung genutzt werden. Bei zentralbeheizten Räumen kann man mit elektronischen Thermostatventilen die individuellen Heizzeiten programmieren. Das Entlüften von Heizkörpern kann deren Funktion wieder erhöhen und man sollte öfters die Umwälzpumpe auf ordnungsgemäße Funktion prüfen lassen. Falls die Heizungs- und Warmwasserrohre im Heizungskeller ungedämmt sind, sollte man diese nachträglich dämmen, damit die Wärme nicht im Keller verpufft.

Tipps zur Beleuchtung:
Zunächst sollte man das Tageslicht so gut nutzen wie es geht. In der übrigen Zeit sollten Energiesparlampen verwendet werden. Abschaltautomatik verwenden in Fluren oder Treppenhäusern (mit Hilfe von Zeit- und Bewegungsmeldern. Weiße Wände reflektieren mehr Licht als dunkle Wände, somit verstärken sie die Beleuchtungswirkung.
 
Tipps zu Elektrogeräten:
Beim Kauf von Standby-Geräten darauf achten, dass man diese komplett vom Netz trennen darf. Mit einer Steckdosenleiste mit Schalter oder gar einer funkgesteuerten Steckdose schaltet man bei Bedarf alle heimlichen Verbraucher komplett aus.

Tipps beim Duschen/Baden:
Öfter duschen statt die Badewanne zu benutzen. Wasserspar-Duschköpfe sorgen nicht nur für ein angenehmeres Duschgefühl durch Beimischen von mehr Luft, sondern verbrauchen rund 50% weniger als herkömmliche Duschköpfe. 

Tipps beim Waschen und Trocknen:
Nach Möglichkeit die Waschmaschine immer voll machen. Nur bei starker Verunreinigung bei höheren Temperaturen waschen. Die Vorwäsche kann man sich meistens ersparen. 1000 Umdrehungen reichen aus, wenn man vorhat, auf der Leine zu trocknen. Ablufttrockner sparen ca. 10% im Vergleich zu Kondensationstrocknern.

Tipps beim Kochen:
Beim Kochen sollte das darauf geachtet werden, dass die passende Größe, Platte und ein Deckel verwendet werden. Zum Erwärmen von Speisen und Getränken am besten die Mikrowelle verwenden, bzw. den Wasserkocher oder Toaster statt den Herd/Backofen. Bei Benutzung des Backofens die Nachwärme nutzen, d.h. Backofen frühzeitig ausschalten und während des Backvorgangs die Tür nicht aufmachen.
 
Tipps beim Kühlen und Gefrieren:
Ausreichend beim Kühlschrank ist eine Temperatur von +7°C und -18°C beim Gefrierschrank. Tiefere Temperaturen haben eine  höheren Energieverbrauch. Keine heißen Speisen kühl stellen.
Die Geräte sollten regelmäßig abgetaut und die Wärmetauscher an der Rückseite gereinigt werden. Die Geräte sollten nicht neben dem Herd aufgestellt und Sonneneinstrahlung vermieden werden. Beim Kauf neuer Geräte sollte man sich für energieeffiziente Geräte entscheiden, zu erkennen am Energieeffizienzlabel.